Außenborder transportieren und lagern - Trolley und Ständer selbst gebaut

Außenborder leicht transportieren und lagern

Außenborder Transportieren mit der Sackkarre

Wie kann man einen Außenborder transportieren und lagern? Außenbord-Motoren sind schließlich keine Leichtgewichte und ab 10 PS nur noch schwer alleine zu tragen. Trotzdem muss der Jockel mindestens einmal im Jahr zum Einwintern des Außenborders abmontiert werden.

Kommerzieller Außenborder-Trolley

Eine Option wäre es, einen Spezial-Trolley zu kaufen. Der Vorteil dieser Variante ist, dass der Ausenborder-Ständer zusammenlegbar ist und so wenig Platz wegnimmt. Wem das nicht so wichtig ist der ist mit unseren Selbstbau-Varianten besser versorgt:

Variante 1: Außenborder Transportieren mit der Sackkarre

Wenn der Motor leicht und kraftsparend transportiert werden soll dann ist eine billige Sackkarre die beste Lösung. Mit zwei Brettern lässt sich die Karre optimal zum Außenborder-Trolley umbauen. Hierfür reicht es, die Bretter mit der oberen Strebe zu verschrauben. Schon lässt sich der Motor leicht umherfahren und zum Durchspülen an einen Bottich fahren. Wenn die Außenborder-Halterung an der Sackkarre gut balanciert ist steht dieser Motor-Ständer der Regel sicher. Soll viel am Motor geschraubt werden ist eventuell die Variante unten vorzuziehen.

Variante 2: Außenborder-Ständer aus Einkaufswagen

Folgende kreative Konstruktion für einen Außenborder-Ständer hat Ulf Matzen bei seinem Bootsbauer entdeckt. Der Vorteil des halben Einkaufswagens ist eindeutig die sichere Standfestigkeit aufgrund der vierrädrigen Bauweise. Auch wenn der Transport des Außenborders vermutlich nicht so leicht geht wie mit der Sackkarre ist diese Idee für einen stabilen Motorständern zum Arbeiten sicher nicht schlecht.

(Wir gehen natürlich davon aus, dass der Einkaufswagen ordnungsgemäß aus Altbeständen erworben  und nicht für 1€ „ausgeliehen“ wurde…)

 

Vielen Dank an Ulf Matzen für das Einsenden des Fotos.

Habt ihr auch schon einmal etwas Ähnliches gebastelt? Schreibt uns, wir sind gespannt auf eure Bilder!


>