Günstige und vielseitige LED-Beleuchtung

Ich habe in meinem Boot eine sehr einfach und günstige Lösung für eine tolle indirekte Beleuchtung gefunden: farbige LED-Bänder. Die wasserfesten Streifen lassen sich leicht anpassen, miteinander verbinden und sind selbstklebend. Mit der Fernbedienung lässt sich jede beliebige Farbe einstellen. Das ist nicht nur praktisch bei Nachtfahrten (Rotlicht), sondern auch für eine gepflegte Party am Ankerplatz (vor allem mit der richtigen Musik an Bord).

Da die LEDs auf 12-Volt ausgelegt sind können sie theoretisch direkt ans Bordnetz angeschlossen werden. Da allerdings gerade beim Laden auch Spannungen bis 15 V entstehen können empfiehlt es sich, noch einen Spannungsstabilisator dazwischen zu schalten. So wird die Lebensdauer der LEDs verlängert.

Wie habt ihr eure Beleuchtung unter Deck organisiert? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Geschrieben von
Mehr von Jan

Stockflecken entfernen mit dem Dampfreiniger

Durch eine Undichtigkeit im Lukenfenster bildete sich Schimmel am Strohmattengeflecht der Deckenverkleidung...
Weiterlesen

Kommentar verfassen