Laptop auf dem Boot laden - 12-Volt-Ladegerät an Bord

Laptop auf dem Boot laden – direkt mit 12 Volt

Laptop auf dem Boot laden

Viele Wassersportler haben heutzutage ihren Laptop auf dem Boot dabei. Sei es, um unterwegs im Café die E-Mails abrufen zu können, als Backup für die Navigation oder auch nur, um Abends gemütlich einen Film schauen zu können. Dummerweise haben die meisten Laptops ein 230-Volt Ladegerät, die Bordelektrik läuft aber auf 12 (oder 24) Volt.

Mit Landstrom ist das natürlich kein Problem, aber unterwegs oder vor Anker ist es ärgerlich, wenn der Akku nach ein paar Stunden in die Knie geht, ohne die Möglichkeit, ihn nachzuladen.

So ist dieser Artikel entstanden. Es gibt schlimmere Büros…

Viele Eigner schaffen extra für diesen Zweck einen teuren Wechselrichter an. Wenn der eine Sinusspannung liefert (das ist bei empfindlichen Ladegeräten ein absolutes Muss), funktioniert diese Lösung ganz gut.

Allerdings sind diese Geräte erstens nicht billig und sorgen zweitens für eine unnötige Hoch- und Runtertransformation der Spannung.

Denn eigentlich laufen Laptops in der Regel mit Spannungen zwischen 14 und 20 Volt. Der Wechselrichter transformiert die 12 Volt hoch auf 230 Volt, nur damit diese dann vom Ladegerät wieder auf die Betriebsspannung des Laptops heruntertransformiert wird. Dabei geht einiges an Energie verloren in Form von Wärme, die an den Geräten abfällt.

12-Volt Ladegerät für den Laptop auf dem Boot

Dabei gibt es für die meisten Laptops auch einen direkten Weg: Für fast alle Modelle gibt es Ladegeräte mit 12-Volt-Stecker. Die sind zwar nicht immer vom Hersteller, jedoch in den meisten Fällen vollkommen gleichwertig (oder sogar besser). Um das Risiko zu minimieren, dass das Ladegerät den Laptop nicht zerstört, sollte man vor dem Kauf die Bewertungen bei Amazon lesen.

Für den Betrieb an Bord ist es außerdem wichtig, dass das Gerät mit einer Bandbreite von Eingangsspannungen auskommt, die mindestens von 11-15 Volt reichen sollte.

Beispiel: MacBook Pro an Bord laden

Ich selbst lade mein MacBook an Bord mit einem 85-Watt Netzteil von Andino, das sowohl mit 12 als auch mit 230 Volt betrieben werden kann und außerdem noch einen USB-Ladeausgang hat. Leider ist das Gerät im Moment nicht verfügbar. Es gibt aber genug Alternativen: Einfach nach „Auto Laptopnetzteil“ suchen (und evtl. noch den Typ des Laptops).

Achtung: Die Netzteile ziehen ordentlich Strom! Darum ist es wichtig, dass die 12-Volt Steckdose entsprechend abgesichert ist und auch die Kabelquerschnitte ausreichend bemessen sind. Außerdem können die Geräte recht warm werden. Also nichts drauflegen und evtl. einen Untersetzer verwenden.

Hast du auch einen Tipp, um das Bordleben angenehmer zu gestalten? Schreib uns!


>