Relingsdraht-Polster selber machen

Gemütliche Rückenlehnen-Polster am Rehlingsdraht selber machen: Folgende Anleitung von Joachim Nowak erreichte uns über die BootsBastler-Gruppe auf Facebook.

Moin!
Anbei eine kleine Bastelanleitung für eine Relingsdrahtpolsterung in der Farbe Eurer Sprayhood.

Einkaufsliste:

– 2 m Rohrisolierung 25 mm Durchmesser innen, 70 mm dick.
– 2 m Kunststoffschlauch
– Stoffreste vom Segelmacher in Sprayhoodfarbe (hier Svela 37+ / 373 25 Marine-blue)
– 4 Bändsel

Zeitaufwand: ca. 30 min.
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Wir beginnen mit dem Anzeichnen der Grössen auf dem Stoff. ca. 25 cm Umfang und 110 cm lang inkl. Nahtzugabe.
Danach Ausschneiden des Stoffes. Die Enden werden für die Bändsel umgenäht und schräg abgeschnitten, damit das Einfädeln besser gelingt.
Dann wird der Stoff auf links (schöne Seite Innen) zusammengenäht und der Stoff danach gewendet. Dies erfordert etwas Kraft und Geduld.
Jetzt den Plastikschlauch, welcher das Einschneiden der Rohrisolierung in den Relingsdraht verhindern soll, in die Isolieung einführen.
Zum Schluss noch die Bändsel einfädeln (am besten mit einer Sicherheitsnadel) und festziehen.

Jetzt kann das neue Relingspolster durch die Reling gezogen werden. Hierzu muss einmalig der Relingsdraht vom Heckkorb gelöst werden, um das Polster einzufädeln.

Viel Spass beim Nachmachen.

Joachim

 

Vielen Dank an Joachim für die schöne Inspiration! Falls du auch einen guten Selbstmach-Trick kennst, schreib uns einfach…

Geschrieben von
Mehr von Jan

Thermoskanne an Bord

Um auch beim Wintersegeln auf dem Bodensee immer einen warmen Tee griffbereit...
Weiterlesen

Kommentar verfassen