Staubsauger an Bord - 12-Volt Gerät für den Bootsputz • KlabauterKiste

12-Volt Staubsauger an Bord

Staubsauger an Bord

Wer längere Zeit an Bord verbringt, der weiß eine aufgeräumte und saubere Kajüte zu schätzen. Und auch, wenn man groben Dreck und Krümeln gut mit Besen und Kehrblech beikommen kann, so bietet ein Staubsauger an Bord doch einige Vorteile:

Staub in Polstern und Teppichen lässt sich so leicht entfernen und auch in kleinen Ritzen und Ecken hat der Sauger einen Vorteil gegenüber dem feuchten Lappen oder dem Besen.

Ein normaler Staubsauger bringt das Problem mit, dass er an Bord nur mit Landstrom (oder einem leistungsstarken Inverter) zu betreiben ist. Außerdem nehmen die Geräte viel Platz weg und benötigen in der Regel einen Filter, der regelmäßig gewechselt werden muss.

Kompakter 12-Volt-Sauger

Doch es gibt auch Alternativen: Wir haben sehr gute Erfahrung mit einem filterlosen 12-Volt Staubsauger an Bord gemacht (siehe Titelbild). Das Modell von Hikeren gibt es schon für ca. 30 Euro bei Amazon. Natürlich ist die Saugkraft nicht mit einem 2000-Watt herkömmlichen Staubsauger zu vergleichen, aber für einen kurzen Zwischenputz unterwegs reicht sie allemal.

Das beschriebene Modell braucht auch keine Filter; der Staub lässt sich leicht aus dem Auffangbehälter entleeren. Das Metallsieb kann man auch leicht mit einem feuchten Lappen reinigen. Neben einer praktischen Tasche und einigen Aufsätzen kommt der Bord-Sauger mit einem ca. 5 Meter langen Kabel mit Zigarettenanzünder-Stecker.

Der Sauger hat einen Strombedarf von 106 Watt, also sollte die 12-Volt-Steckdose mit mindestens 10 A abgesichert sein. Wem die 5 Meter Kabel nicht reichen, für den empfiehlt sich ein Verlängerungskabel (welches für die Stromstärke des Saugers ausgelegt ist).

Natürlich gibt es auch andere Staubsaugermodelle für den Bordeinsatz, wir haben aber sehr gute Erfahrungen mit dem von Hikerens gemacht.

Hast du auch eine Empfehlung für ein nützliches Produkt im Bordaltag? Dann lass es uns Wissen!


>