Knoten des Monats: Türkischer Bund (Turk’s Head)

Türkischer Bund als Armband

Der Türkische Bund ist ein Zierknoten, der unter anderem schön an der Pinne oder dem Steuerrad (als Indikator der Mittelposition) aussieht. Aber auch als Armband ist er sehr beliebt, insbesondere bei den Crews von Traditionsseglern. Doch auch auf Yachten ist der Knoten eine schöne Möglichkeit, Gäste (insbesondere Kinder) bei einer langen Überfahrt zu beschäftigen. Ein Türkischer Bund am Arm ist in jedem Fall eine schöne Erinnerung an den Segelurlaub.

Ich selber habe meinen vierfachen „Turk’s Head“ 2010 bei meinem ersten Praktikum an Bord des Schooners Zodiac gebunden und trage ihn seitdem ununterbrochen als Glücksbringer am rechten Arm. (Der Knoten wird direkt am Arm gebunden und ließe sich höchstens durch einen beherzten Schnitt wieder entfernen…)

Hier seht ihr Schritt für Schritt, wie man einen dreifachen Türkischen Bund als Armband knotet.

Türkischer Bund als Armband

Das verwendete „Seine Twine“ gab es lange Zeit nur in den USA zu kaufen, mittlerweile findet man es aber auch bei Amazon. Es eignet sich auch hervorragend für Laschungen im Rigg. Das Verschmelzen geht sehr gut mit einem Gaslötkolben mit entsprechender Spitze, der bei mir mittlerweile zum Standard-Equipment an Bord zählt.

Wenn ihr wissen wollt, wie man einen vier- oder mehrfachen Türkischen Bund bindet, schreibt mir einen Kommentar. Vielleicht schreibe ich dann mal eine entsprechende Anleitung. (Das ist deutlich aufwändiger als beim dreifachen…)

Geschrieben von
Mehr von Jan

Osmose-Sanierung: Rebell Mark II

Osmose: der Alptraum jedes GFK-Bootsbesitzers. Im folgenden Bericht beschreibt Udo Fuellhaas aus...
Weiterlesen