Kaputte Schrauben lösen - trotz kaputtem Kopf • KlabauterKiste

Kaputte Schrauben lösen – trotz kaputtem Kopf

Schraubenkopf kaputt - Schraube trotzdem lösen

Wer kennt es nicht? Nach mehrmaligem erfolglosen Ansetzen eines Schraubendrehers ist irgendwann der Schraubenkopf kaputt. Und nun? Dreht der Schraubendreher erst mal durch, bleibt eigentlich nur noch das Ausbohren. Oder nicht? Wir zeigen, wie man Schrauben entfernt, wenn der (Kreuz-)Schlitz schon komplett kaputt ist.

Schraubenkopf kaputt? Der Gummiband-Trick hilft

Wenn der Schraubenkopf kaputt bzw. durchgedreht ist, kannst du es zunächst mit Hausmitteln versuchen. Mit folgendem simplen Trick bekommt der Schraubendreher neuen Grip. So kann die Schraube eventuell doch noch herausgedreht werden:

Provisorium-Shirt

Auch wenn es natürlich nicht immer klappt, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Ich habe von nun an immer 2-3 Einweckgummis in meiner Werkzeugkiste

Alternativen zum Lösen kaputter Schrauben

Sollte der Gummiband-Trick nicht funktionieren, kann man noch Folgendes versuchen:

Alternative 1: Schlagschrauber

Mit einem Handschlagschrauber hat man eventuell eine Chance: Einfach ansetzen und auf die Hinterseite mit einem Hammer hauen. Dadurch wird ein Drehimpuls auf die Schraube gegeben und gleichzeitig das Bit in die Schlitze der Schraube gedruckt.

Alternative 2: Schraubenausdreherset

Mit einem Schraubenausdreher wird ein Gewinde in den kaputten Schraubenkopf geschnitten. Zunächst bohrt man mit der einen Seite des Ausdreherbits ein Loch in den kaputten Schraubenkopf. Dann dreht man das Bit um, und das Gewinde schneidet sich von oben in die kaputte Schraube. Da das Gewinde gegenläufig zum Gewinde der Schraube ist, wird die durchgedrehte Schraube herausgedreht, sobald das Ausdrehergewinde packt.

Wenn nichts mehr hilft: Ausbohren

Das sollte man nur machen, wenn gar nichts hilft. Einfach einen Metallbohrer, dessen Durchmesser dem Gewinde der Schraube entspricht auf den durchgedrehten Kopf der Schraube ansetzen und vorsichtig bohren. Der Nachteil dieser Methode ist, dass das Loch hinterher größer ist, sodass es entweder (z.B. mit Epoxy) aufgefüllt werden muss oder später eine größere Schraube verwendet werden muss.

Egal welche Methode ihr probiert, wir wünschen viel Erfolg. Und schreibt uns gerne einen Kommentar mit euren Erfahrungen!

P.S.: Wenn es darum geht, mit Epoxy eingeklebte Schrauben zu entfernen, könnte dieser Tipp hilfreich sein.

About the author

Jan

Nach vielen Monaten auf See als Crewmitglied von Traditionsseglern ist Jan jetzt auf eigenem Kiel unterwegs. Er lebt auf seiner Laurin32 ahora und betreibt von Bord aus die KlabauterKiste, den KlabauterShop und neuerdings auch BootsBastler.org.


>

Kennst du schon BootsBastler.org?

Die Onlineplattform für Bootsbesitzer von den Machern der KlabauterKiste