Refit von Segel- und Motorbooten: Bau und Restaurierung - KlabauterKiste

Refit, Restauration & Bootsbau

"Nichts ist so langweilig wie ein fertiges Boot...

...doch zum Glück ist ein Boot niemals fertig."

- Klabauter-Klaus

Du hast ein altes Boot und willst was draus machen?  Lass dich inspirieren von Leuten, die ihr Traumboot schon verwirklicht haben! Hier stellen wir Projekte vor von Menschen, die entweder ein Boot von Grund auf neu gebaut haben oder einem alten Boot zu neuem Glanz verholfen haben. Egal ob Holz, Kunststoff, Stahl, Alu oder Ferrozement: Jedes Material hat seinen Reiz und keines soll hier zu kurz kommen.

Altes Bewahren

Der Bootsmarkt ist voll mit Angeboten von Gebrauchtbooten zu unschlagbar günstigen Preisen. Warum nicht einem alten Kahn zu neuem Glanz verhelfen?

Neues Schaffen

Wer einen Selbstbau wagt, sollte wissen, auf was er sich einlässt. Doch ist das Werk vollbracht, gibt es wohl kaum ein besseres Gefühl, als mit dem eigenen Boot in See zu stechen.

voneinander lernen

Diese Seite ist ein Ort des gegenseitigen Austauschs von Bootsbastlern. So kannst du aus den Erfahrungen anderer lernen. Und wenn du selber ein Projekt hast: Stell es doch auch hier vor!

Aktuelle Bootsbau-Projekte

Stahlyacht selber bauen: Motu 44

Holz-Dinghy selber bauen

Selbstbau-Katamaran: ein Jugendprojekt

Bootsrefits und -restaurationen

Holzboot Refit – Kielschwerter Timpe-Te

Restaurierung einer Holzjolle: Holzpirat aus Mahagoni

Komplettrefit Holzpirat – die perfekte Restaurierung

Warum ein Boot bauen oder restaurieren?

Um eines vorweg zu nehmen: Ein neues Boot macht deutlich weniger Arbeit und man kann sofort losfahren. Wer also möglichst schnell aufs Wasser will und das nötige Kleingeld mitbringt, ist mit einem Neukauf wahrscheinlich besser beraten.

Aber viele Menschen haben zu einem Boot ein anderes Verhältnis als z.B. zu einem Auto oder anderen "Alltagsgegenständen". Das sieht man schon daran, dass Boote in der Regel einen Namen haben. Wer tauft schon  sein Auto mit einer Flasche Champagner?

Die unerklärliche Verbindung des Menschen zu seinem Boot

Gerade Eigenbauten, aber auch aufwendig restaurierte Boote, sind häufig sehr individuell, und ihre Erbauer (oder Restaurateure) haben viel Zeit, Geld und Schweiß in ihr Boot investiert. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Eigner über die Jahre eine sehr emotionale Bindung zu ihrem Wasserfahrzeug aufbauen.

Die Zeit, die du in dein Boot gesteckt hast, die macht dein Boot so besonders.

- Klabauter-Klaus (frei nach "Der kleine Prinz")

Nicht zu vernachlässigen ist auch der Vorteil, dass derjenige, der viel Zeit in sein Boot steckt, dieses auch deutlich besser kennt. So kennen langjährige Eigner häufig jede Schraube ihres Bootes und wissen sich bei Problemen deshalb meistens selbst zu helfen. Und sie beheben Schwachstellen in der Regel vorausschauend und bevor sie überhaupt zum Problem werden können.

Es geht nichts über das Gefühl, etwas mit eigenen Händen geschaffen zu haben

Der Reiz, etwas mit einfachen Mitteln und den eigenen Händen zu erschaffen

Gerade in einer Zeit, in der viele Menschen einen Großteil ihrer Lebenszeit vor dem Computer verbringen freuen sich viele, einen Ausgleich zu finden. Ein Bootsbau oder Refit-Projekt kann auch von Laien bewerkstelligt werden - mit den richtigen Anleitungen und Tipps. Im Vergleich zu etwas "Virtuellem", das man in einem Bürojob schafft, kann man das Ergebnis der Arbeit am Boot anfassen, bzw. mit allen Sinnen erfassen. Und das Ergebnis wochenlanger schweißtreibender Arbeit vor sich zu haben, macht stolz und glücklich.

Hohe Bauqualität für kleines Geld

Aber es gibt auch rationale Gründe, ein altes Boot zu erhalten: Gerade GFK-Boote wurden in den 60er und 70er Jahren in einer Qualität gefertigt, die heute nur noch selten zu finden ist. In Unkenntnis über die Festigkeit des Materials wurde häufig deutlich dicker laminiert als eigentlich "nötig" wäre. Nicht zuletzt darum haben viele dieser Schiffe die Jahrzehnte überstanden.

Wer ein solches Boot fachgerecht restauriert, kann damit rechnen, auch die nächsten Jahrzehnte noch ein stabiles, sicheres Wasserfahrzeug zu haben. Und gute Gebrauchtboote sind heutzutage zu Preisen zu bekommen, die nicht einmal dem Anschaffungswert des Zubehörs entsprechen.

Und dann gibt es noch die historische Bedeutung einiger Boote und den Wunsch, diese Zeugnisse vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte der Bootsbaukunst auch für kommende Generationen zu erhalten. Jeder, der schon einmal vor dem Rumpf eines gepflegten Holzbootes gestanden hat, wird nachvollziehen können, dass für die Eigner dieser Schmuckstücke kein Preis zu hoch ist und keine Arbeit zu hart ist, um ihr "Schätzchen" zu erhalten.

Es ist schwer, dem Charme eines traditionellen Holzboots zu widerstehen

Alle Artikel zum Thema Refit & Bootsbau

Rohrkabelschuhe pressen für Batteriekabel

Stahlyacht-Bau – Teil 6: Details an Deck und Ballastkästen im Kiel

Selbstbau-Stahlyacht Motu 44 – Teil 5: Ruder, Püttings und Co.

Segelboot-Kinderbett: Optimist für süße Träume

Selbstbau-Yacht Motu 44 – Teil 4: Fenster, Backskisten, Maschinenraum

Werkzeugkoffer für’s Boot – Qualität zum fairen Preis

GFK-Jollenkreuzer Refit – Florians Orion 20

Selbstbau-Stahlyacht Motu 44 – Teil 3: Details an Deck

Selbstbau-Stahlyacht Motu 44 – Teil 2: Decksaufbauten und mehr

Schwertzugvogel – Neues Deck für eine Holzjolle

Selbstbau-Stahlyacht Motu 44 – Teil 1: Rumpf und Deck

Boot-Bar: Zweites Leben für ein Wrack

Sailing Conductors: Marianne schwimmt wieder

Reinke S11 Alu-Selbstausbau – Teil 3: Technik und Deck

Reinke S11 Alu-Selbstausbau – Teil 2: Der Innenausbau

Osmose-Sanierung: Rebell Mark II

Die Selbstbau-Werfthalle

Schooner Zodiacs neue Masten

Schooner Zodiacs neue Masten – Teil 2

Schooner Zodiacs neue Masten – Teil 3

Schooner Zodiacs neue Masten – Teil 4

Die Liebe zum Bootsbau

Eingeklebte Schrauben entfernen

Intarsienarbeit im Kajüttisch

Lofrans Royal warten: Überraschung in der Ankerwinde

Ein neuer Kajüttisch

Keine Artikel mehr verpassen?

Aboniere die Klabauternews - einmal im Monat die neusten Refit-Berichte

Die KlabauterNews erscheinen einmal im Monat und berichten über neue Artikel und Neuigkeiten zur KlabauterKiste. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhaltet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

>